The Nokia Night of the Proms 2010

28 11 2010

Hallo zusammen,

seit etlichen Jahren hat die Night of the Proms bei uns Tradition. So waren wir auch heute Abend wieder in Oberhausen um uns den genialen Mix aus Klassik, Rock und Pop anzusehen und vor allem anzuhören. Das Lineup klang interessant. Die Bühe sah, wie in den vergangen Jahren auch, klasse aus…

Feste Bestandteile einer jeden NOTP ist die Electric Band, das Orchester Il Novecento und der Chor Fine Fleur…

Ein wichtiger Aspekt dieser Konzertreihe ist es, Party, Gänsehaut, Rock, Pop und Klassik zu verbinden. Das ist bislang jedes Jahr gelungen. Es gibt Künstler und Instrumente, die mag man mehr als andere, aber die Mischung ist immer so ausgewogen, dass eigentlich für jeden was dabei ist. Eindrücklich startete Charlie Siem den Abend…mit seiner Violine begann er mitten im Publikum zu spielen…

…er rockte aber auch die große Bühe mühelos…

Sicherlich ein Highlight des Abends war Boy George. Seine Stimme ist doch deutlich reifer geworden. Seine größten Hits sorgten für Mitsingarien und ordentlich Bewegung in den Reihen…klasse Auftritt des „Pop-Chamäleons“ ;)…

So völlig anders klangen dann „Lichtmond“. Ich hatte bis heute Abend noch nie etwas von der Band gehört. Die glockenhelle Stimme der Sängerin und das tiefe sonore Sprechen eines anderen Bandmitgliedes brachten so völlig andere Klänge in den Saal…

…den wohl ungewöhnlichsten Auftritt brachte dann ein mongolischer Kehlkopfsänger zu Gehör…er gehörte ebenfalls zu Lichtmond…strange!

John Miles! Der Name ist Night of the Proms Legende. Auch heute überzeugte er mit zwei tollen, völlig unterschiedlichen Coversongs. Queen und Ratpack…genial…

…selsbtverständlich gab er auch „Music“ zum besten…die Hyme der NOTP…

Für ordentlich Partystimmung sorgte auch Kid Creole und seine Coconuts….

Es wurden zusehens heißer in der Halle. Die Stimmung stieg, es wurde mitgesungen und gehüpft…Kid hatte die Leute im Griff. Echt toller Auftritt der Vier…

Immer wieder wurden wir mit herrlichen Klassikstücken verwöhnt, dem Thema aus Harry Potter etwa. Überhaupt war es wieder eine sehr schöne Night of the Proms…auch Cliff Richard brachte die Halle zum Mitsingen und tanzen…spätestens bei „We don’t talk anymore“ hatte der die Leute im Griff…

Und richtig Gänsehaut gibt es immer am Ende einer Nacht der Proms…die komplette Halle singt laut und kräftig „Land of Hope and Glory“ mit…klasse! Muss man mal erlebt haben…

Unser Fazit: Wieder einmal ein fantastischer Abend mit viel guter Laune und toller Musik, Selbstredend haben wir die Karten fürs nächste Jahr bereits bestellt 😉 . Wenn ihr mal die Gelegenheit habt, Euch eine solche NOTP anzusehen…macht es!

Gruß, Martin

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: