Tanz der Vampire in Oberhausen

2 12 2009

Hallo ihr Geschöpfe der Nacht,

heute hieß es, erneut, ab in den „Tanz der Vampire“. Nachdem ich heute bereits zum vierten Mal den Blutsaugern zugesehen habe, muss ich feststellen, das Musical hat nichts von seiner Faszination verloren. Zusammen mit fünf Kolleginnen aus Krefeld, davon drei „Ersttäterinnen“ ging es heute nach Oberhausen ins Metronom Theater.

Die Darsteller haben mich heute wirklich überzeugt. Matthias Stockinger als Graf von Krolock hat seine Sache sehr gut gemacht. An einigen Stellen fand ich ihn sehr schnell, aber an den gefühlvollen Passagen passte er genau. Vor allem das Paradestück des Grafen, die „unstillbare Gier“ hat er fantastisch umgesetzt. Die 19-jährige Senta-Sofia Delliponti, die ich bislang nur aus der TV-Show „Star Search“ kannte, war eine tolle Sarah. Nicht nur gesanglich, sondern auch die schauspielerische Leistung fand ich toll. Wie sie Alfred im Badezimmer so herrlich unschuldig nach einem Gefallen fragt…klasse gemacht. Auch der Rest der Truppe war gut drauf. Die „Standing Ovations“ nur Sekunden nach dem letzten Ton zeugen davon. Wieder einmal war ich begeistert und bin mit der Musik im Ohr nach Hause gefahren. Und, wenn man zu sechst geht, macht das Ganze eine Menge Spaß…

Bissige Grüße, Martin

Advertisements

Aktionen

Information

2 responses

3 12 2009
Sarah

Hey Martin,

hier spricht eine „Ersttäterin“ 😉 Das Musical war unbeschreiblich toll. Es hat mich total begeistert und ich kann dich verstehen, dass du vier mal drin warst. Nächsten Dienstag kommt mein zweites Mal und vielleicht schaff ich ja auch noch ein drittes ^^ Es war schön, mit euch Kollegen noch was zu unternehmen.
Toller Eintrag, gut geschrieben! Besetzung war toll! Mir hat die Rolle von Herbert gut gefallen 😉 Die Musik ist wirklich schön, werde mir jetzt wohl auch die CD holen.

LG,
Sarah

3 12 2009
Martin

Hallo Sarah,

ja, das mit der Begeisterung kann ich verstehen. Ich bin ein bisschen neidisch, dass Du am Dienstag erneut das Vergnügen hast. Da wünsche ich Dir schon Mal viel Spaß. Du hast Recht, Herbert wurde von Florian Fetterle perfekt inszeniert. Wenn Du Dir ne CD kaufst, nimm die Gesamtaufzeichnung aus Wien. Die ist mit Steve Barton, dem wohl besten „Krolock“.

Gruß
Martin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: