Nacht der Bibliotheken in der Mediothek

7 11 2009

Hallo zusammen,

was war das doch für ein toller Abend gestern, bzw. heute Morgen. Die Mediothek Krefeld hat an der „Nacht der Bibliotheken“ teilgenommen. Diese bundesweite Aktion unter der Schrimherrschaft von Christine Westermann ist eine tolle Aktion. Dabei finden in vielen Bibliotheken ganz unterschiedliche Aktionen und Veranstaltungen statt. Wir hatten uns für eine Mischung aus Lesungen und Live-Musik entschieden. Kein Fehler, wie wir eben festgestellt haben. Obwohl der Vorverkauf erst schleppend anlief, hatten wir dann ein volles Haus. Um 20.30h war Einlass und die Menschen strömten in die Mediothek.

P1510724

Das Jazzduo „Furiosef“ machte den Anfang. Obwohl die beiden recht „wild“ aussahen, zeichneten sie sich durch absolut geniale Improvisationen und Songs aus. Von leichter Jazzmusik bis zu verrückten Stücken mit quietschenden Gummihühnern und Fliegenklatschen als Instrumenten war alles dabei. Starke Sache, die beiden Jungs habe ich heftig unterschätzt…

P1510750

„Smells like teen sprirt“ hieß die Geschichte, die der Autor Thomas Hoeps im Anschluss an den musikalischen Einstieg vorgelesen hat. Richtig klasse war diese Lesung. Der Autor hat eine angenehme Lesestimme und konnte durch sein Vorlesen die Leute „mitnehmen“ nach Bad Neuenahr, wo Kurgäste auf mysteriöse Art verschwanden.

P1510771

Zwischen den einzelnen Programmpunkten moderierte Helmut Wenderoth. Bekannt witzig, manchmal hintersinnig, aber immer punktgenau stimmte er die Zuhörer auf die nächsten Künstler ein. Besonders schön fand ich es, dass wir das Haus auch im normalen Umfang geöffnet hatten. So hatten wir richtig Leben in der Mediothek, während unten gelesen und gesungen wurde, wurde auf den Rampen gelauscht, zwischen den Regalen gestöbert und an den Verbuchern ausgeliehen. Um 22.30h bin ich bislang auch noch nie nach Lektürenhilfen zu „Nathan der Weise“ gefragt worden 😉

P1510738

Nach der Lesung war es wieder Zeit für Musik. Armin Küpper unterhielt die Leute mit Saxophon- und Digiredooklängen.

P1510798

Letzteres ist jetzt nicht so mein Instrument, ich mag die Klänge daraus nicht so gerne. Das Saxophon dagegen klingt toll. Was ich am Auftritt von Armin Küpper besonders toll fand, war die Tatsache, dass er nicht nur statisch auf der Bühne stand, sondern durch die ganze Mediothek gelaufen ist… Saxophon spielend natürlich 😉 Tolle Idee, die auch bei den Lesern super ankam…

P1510824

„Vorwärts marsch, Ihr Mutagene!“ schrie Matthias Schamp danach ins Publikum. Obwohl er sein Programm leicht ändern musste, war er genial. Die Groteske „Das Medienbaby“ war ein Volltreffer, die Performance der „Mutagene“ war…nun ja…interessant 😉 Die Zuhöhrer waren erst verdutzt, bedachten den Autor am Ende aber mit tosendem Applaus…

P1510842

Um 23 Uhr legten „Furiosef“ noch mal los und übertrafen ihren ersten Auftritt. Witzig, skuril und genial. Sicherlich ein Highlight war die „Wahrheit über das Orchester auf der Titanic“…man muss es live gesehen haben, aber einen kleinen Eindruck gibt dieses „Unterwassertrompetenstück“ 😉 Einfach cool…

Als Highlight kam Ende noch Wolfgang Hohlbein. Wir hatten etliche Fantasyfans im Haus und die Zuhöhrer hingen an den Lippen des Erfolgsautors. Er hat aus seinem neuen Buch „Glut und Asche“ vorgelesen.

P1510901

Nach Mitternacht verabschiedeten sich dann nach und nach unsere Gäste. An einigen Stehtischen wurde noch diskutiert, Interviews für die Presse wurden gegeben und es wurde sich nett unterhalten. Als ich um etwa halb zwei zu Hause war, ließ sich ein positives Resümee ziehen. Das war ein gelungener Abend. Das Feedback der Bescuher war, zumindest bei mir, ähnlich. Die Mischung war ausgewogen, die Künster durch die Bank weg interessant und auch unser Mediotheksteam war gut drauf (sind wir ja eigentlich immer) und hat den Abend souverän gemeistert. Bleibt zu hoffen, dass es den Besuchern auch so gut gefallen hat und…

Gruß, Martin

Advertisements

Aktionen

Information

9 responses

7 11 2009
Sarah

Hey Martin,

toll geschrieben und vor allem tolle Fotos!
Mit hat der Abend auch sehr gut gefallen. Noch nie war der Kundendienst so lustig wie an diesem Abend 😉 Wenn es mir möglich ist, würde ich in zwei Jahren als ehrenamtliche Helferin gerne wieder in die Mediothek kommen.. Ansonsten komm ich als Besucherin ^^

LG, Sarah

8 11 2009
Martin

Hallo Sarah,

vielen Dank für den Kommentar und die netten Worte zu den Fotos. Das war auf jeden Fall ein toller Abend.

Gruß
Martin

7 11 2009
Tweets that mention Nacht der Bibliotheken in der Mediothek « Martins Blog -- Topsy.com

[…] This post was mentioned on Twitter by biblioblogs, Martin Kramer. Martin Kramer said: Nacht der Bibliotheken in Krefeld: Ein toller Abend war das gestern: http://tinyurl.com/ye4bb29 Das schreit nach einer Wiederholung. […]

7 11 2009
Evelyn Maier

Guten Abend Martin,

mein Mann und ich waren gestern Abend Gast der Mediothek. Das, was Sie da auf die Beine gestellt haben war wirklich sehr schön. Die Musik von Furiosef war ungewöhnlich, aber es hat uns sehr gefallen. Vor allem der zweite Auftritt war ein Genuß, genauso wie Sie es ja auch beschreiben. Bislang ist nur eine Freundin von mir Kundin der Mediothek, aber wir werden uns wohl in der kommenden Woche auch anmelden.

Was uns neben dem Programm sehr positiv aufgefallen ist, ist die Freundlichkeit und der Umgang der Mitarbeiter mit Kunden und untereinander. Ich weiß nicht, wie es bei Ihnen intern ist, nach außen hin vermitteln Sie auf jeden Fall ein motiviertes und intaktes Team. Mein Mann hatte einige Fragen und wurde sowohl von den jungen Damen an der runden Theke im Eingangsbereich, als auch von einem jungen Mann mit einer Kamera sehr gut beraten.

Als Fazit möchte ich festhalten, dass es ein gelungener Abend und eine tolle Werbung für Ihr Haus war. Davon bräuchte Krefeld mehr.

Mit freundlichen Grüßen
Evelyn und Frank Maier

8 11 2009
Martin

Hallo Frau Maier,

jetzt bin ich ja doch ein wenig verlegen. Wenn der „junge Mann mit der Kamera“ ein Namenschild der Mediothek getragen hat, dann hatte ich mit ihrem Mann das Vergnügen. Es freut mich aber, dass ich heflen konnte. Der Eindruck, den Sie über das Team gewonnen haben täuscht übrigens nicht, wir sind wirklich so freundlich 😉 .

Es freut mich, dass es Ihnen gefallen hat und wir sie bald als neue Nutzerin bei uns begrüßen dürfen.

Gruß
Martin Kramer

8 11 2009
Patrick

Hallo Martin,

schönen Bericht hast Du da verfasst. Wir haben hier mit ein paar Leuten die Nacht der Bibliotheken via Twitter verfolgt. Es waren 6 Leute, die aus ihren Bibliotheken getwittert haben. Wir hatten das als Projekt hier im Studium, diese Tweets zu verfolgen. Fand ich klasse, wie Du das gemacht hast. Das hier ist ja Dein privates Blog, plant ihr in Zukunft in der Mediothek auch einen Twitteraccount oder ähnliches. Gerade bei Veranstaltungen wäre das doch eine gute Idee. Man könnte auch zeitnah Fotos online stellen.

Es sit schon schön zu sehen, was einige Bibliotheken so alles machen. Ich war noch nie in Krefeld, ist halt ziemlich weit weg von Stuttgart, aber was man über Eure Bibliothek so hört und liest, spricht ja für ein modernes Management. Ich werde Dir hier auf jeden Fall folgen, ich bin mal gespannt, was noch kommt.

Schön Grüße an den Niederrhein
Patrick

8 11 2009
Martin

Hallo Patrick,

das mit dem Twitter mache ich erst seit kurzem. Ich habe mich bei diesem Dienst angemeldet, eben um eventuelle Einsatzmöglichkeiten in der Mediothek zu testen. Die Leitung unseres Hauses ist sehr offen wenn es um neue Techniken und Angebote geht. Ich bin wirklich froh in so einer Bibliothek gelandet zu sein. Wenn ich Deinen Kommentar richtig deute studierst Du an der HDM, oder? Ist ja interessant, dass ihr da Twitter als Projekt habt. Ich war beim letzten Bibcamp in Stuttgart und war damals schon sehr angetan von den Möglichkeiten der HDM.

Ich halte Dich auf jeden Fall hier auf dem Laufenden.

Gruß
Martin

8 11 2009
Detlef

Guten Tag,

ich war auch da, fand das Programm OK, aber die 10 Euro Eintritt recht hoch.

8 11 2009
Martin

Hallo Detlef,

es freut mich, dass das Programm gefallen hat. Bei dem Preis bin ich anderer Meinung. Ich sage mal so, wenn man überlegt, dass wir den kompletten Abend über Programm angeboten haben und man die Mediothek in vollem Umfang bis nach Mitternacht nutzen konnte, finde ich 10 Euro (ermäßigt übrigens nur 8 Euro) recht fair. Wenn man mal dagegenstellt, was eine Kinokarte heute kostet und wie lange ein Film geht. Just my two cents 😉

Gruß
Martin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: