Fundstück: Außenlandung

25 04 2009

Hallo zusammen,

während ich in Düsseldorf war und fleißig Travel Service und Koral Blue Airbusse fotografiert habe, gab es bei uns in Grefrath eine Außenlandung eines Segelfliegers. Dem Piloten des Astrir vom LSV Grenzland ging wohl, kurz vor dem Flugplatz, die Thermik aus…

aussen

Wenn auch kaum als Routine zu bezeichnen, ist das in der Regel aber auch kein Beinbruch. So kann man auch heute sagen: Pilot und Flugzeug wohlauf. Die Landung war wohl sauber und Pilot und Flugzeug wurden später von einem Auto abgeholt 😉 . Soweit ich weiß, kostet so eine Außenlandung allerdings mindestens einen Kasten Bier 😉 . An dieser Stelle geht ein herzlicher Dank an Frank, der quasi als „freier Reporter“ fungierte und die Bilder für dieses Fundstück geliefert hat. Einige weitere gibt es beim Klick auf das Foto. Wie immer hoffe ich, es hat Euch gefallen..

Gruß, Martin

Advertisements

Aktionen

Information

2 responses

3 05 2009
flieger28

Also eigentlich ist es schon Routine. Ich habe selber Segelfliegen gelernt und betrieben. Bei uns war es kein Kasten Bier, sondern man ist oft mit den Rückholern zusammen beim „goldenen M“ eingekehrt.

3 05 2009
edlf

Hi,

das ist ja auch nicht schlecht. Wie ich unlängst gehört habe, ist der „Kasten Bier“ wohl bei vielen Segelflieger-Vereinen ein gängiges „Zahlungsmittel“ für viele „Vergehen“ ;). Außenlandung, „Kuller“ drangelassen, Flugbetriebslampe vergessen einzuschalten und und und…das goldene M würde in Grefrath einen Umweg über Kempen bedeuten 😉 Der Getränkemarkt ist näher dran…

Gruß,
Martin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: