Fundstück: Birdstrike

20 12 2008

Hallo zusammen,

eine große Gefahr, selbst in der modernen Luftfahrt, ist die des Vogelschlages. Man glaubt gar nicht, wie oft es zwischen Flugzeugen und Vögeln zu ungewolltem Kontakt kommt. Heutige Flugzeuge und ihre Triebwerke werden in der Entwicklung schon auf diese Gefahr hin getestet. Die größte Gefahr besteht in einer Höhe bis etwa 3.000 Metern. Wie es aussieht, wenn ein Vogel in ein Triebwerk gesogen wird könnt ihr hier sehen…

Das Video zeigt eine Boeing 757 von Thomsonfly beim Start auf dem Flughafen von Manchester am 29.04.2007. Das Ziel der 232 Menschen an Bord war Lanzarote. Während der Rotation wir ein Vogel in Triebwerk Nummer 2 gesogen. Der Film zeigt wie professionell und ruhig die Crew an Bord und die Lotsen am Boden mit der Situation umgehen. Der Funkverkehr ist nämlich auch zu hören.  Das zeigt, wie besonnen gut ausgebildete Piloten solch eine kritische Situation meistern…

Gruß, Martin

Advertisements

Aktionen

Information

4 responses

21 12 2008
arne325

Sehr interessant, vielen Dank!

21 12 2008
Vogelschlag Boeing 757 « arne325’s Blog

[…] Boeing 757 By arne325 Dieses Video habe ich eben in Martins Blog entdeckt. Es zeigt ~10 Minuten lang einen Vogelschlag bei einer Boeing 757 inklusive Reaktion und […]

21 12 2008
edlf

Hallo Arne,

danke. Es ist schon spannend zu sehen, wie Crews in solchen Fällen reagieren. Und es beruhigt mich ungemein, dass die Ausbildung auf derart hohem Niveau ist.

Vielen Dank auch für den Pingback 😉

Gruß,
Martin

22 12 2008
Toni

Hallo Martin,

das haben die Crew,der Tower und die Bodenmannschaft richtig gut gemacht. Da muß ich zustimmen,so etwas zu sehen beruhigt ungemein.

LG.Toni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: