Seite 47 oder Sic semper tyrannis

27 01 2008

Hallo zusammen,

wir waren gestern mal wieder im Kino. Hinter dem, etwas holprigen, Titel „Das Vermächtnis des geheimen Buches“ verbirgt sich die Fortsetzung des enorm erfolgreichen Abenteuerfilms „Das Vermächtnis der Tempelritter“ mit Nicolas Cage aus dem Jahre 2004. Der Film damals „surfte“ auf der Welle, die Dan Browns „Sakrileg“ ausgelöst hatte. Der aktuelle Film muss ganz ohne „Hype“ auskommen.

Meiner Meinung nach gelingt das dem Film aber ganz gut. OK, wer Logik zu seinem höchsten Gut auserkoren hat, wird ein wenig Bauchschmerzen bekommen, aber für alle Action- und Popcornkino-Fans ist der Film wirklich klasse. Nicolas Cage, alias Benjamin Gates versucht mit Hilfe seines Vaters und seiner Freunde den Namen seiner Familie reinzuwaschen. Einer seiner Vorfahren soll das Attentat auf Abe Lincoln geplant haben. Wie im ersten Teil entwickelt sich eine Hetzjagd nach Hinweisen, die die Protagonisten dieses Mal bis nach London und Paris verschlägt. Besonders eine Verfolgungsjagd in London ist dabei sehr sehenswert…

Alles in allem hat sich der Kinoabend gelohnt. Ob mit der Erwähnung der Seite 47 im „Buch der Präsidenten“ auf einen dritten Teil hingewiesen wurde bleibt Spekulation…schlecht fände ich es nicht, die Serie hat mir bislang gut gefallen.Zwar geht Cage der Kultstatus eines Harrison Ford ab, aber als moderne Indy-Adaption ist er gar nicht schlecht…

Letztlich geht noch ein Dank nach Kempen an Silke und Markus…vielen Dank für die Bewirtung und die gute musikalische Untermalung 😉

Gruß, Martin

Advertisements

Aktionen

Information

11 responses

28 01 2008
Sonja

Hallo, mir hat der Film ganz gut gefallen. Es war jetzt nicht der Blockbuster schlechthin, aber tatsächlich gute Unterhaltung.
Die Verfolgunsgjagdten waren wirklich gut gemacht und über die „allzeit eine Idee und Lösung parat“-Haltung kann man auch hinweg sehen; das gehört eben dazu.

Sonja

18 05 2008
Eik Malkowski

Tja,dass die Seite 47 im „Buch des Präsidenten“ auf einen 3. Teil hindeutet und als Mysterium weiter im Internet kursiert werde ich das Rätsel mal auflösen:

Seite 47 im Buch des Präsidenten beschreibt den Inhalt des Briefes,welcher von Königin Victoria an den Konföderierten Brig.Gen. Albert Pike gerichtet war. Mitch Wilkinson,dessen Familie seit 140 Jahren im Besitz des original-Briefes ist,erläutert den Inhalt Benjamin Gates Mutter und verbrennt das Original darauf hin.Aufklären tut sich der Sachzusammenhang als Benjamin Gates und Mitch Wilkinson am Mount Rushmore zusammentreffen,wo Benjamin Gates lapidar erklärt,er habe Kenntnis von diesem Brief, da er in einem (man achte auf die Betonung und Wortfall) „Buch“ darüber gelesen habe.

Es dürfte klar sein,dass eine mögliche Verschwörung Englands mit den Konföderierten – und die darauf folgende Ermordung Lincolns zu brisant war um dies der Bevölkerung zu offenbaren und das Wissen über die Existenz dieses Schriftstücks und dessen Inhalt somit Einzug in das „Buch des Präsidenten“ hielt.

Buch ist hierbei auch ein falscher Begriff – es ist eine Art Heftmappe in der die Briefe und Aufzeichnungen,welche von immenser Bedeutung sind,eines jeden scheidenden Präsidenten an seinen Nachfolger abgelegt werden. (Final Act of Regin)

1 06 2010
Dilden

Ich glaube kaum das der Hinweis auf Seite 47 den Inhalt des briefes an Königen Victoria beschreibt, da Gates und der Präsident sich am Schluss kurz über diese Seite verständigen und Gates mit den Worten „Es ist lebensverändernd Sir“ antwortet. Zu diesem Zeitpunkt ist die goldene Stadt Cibola aber schon längst entdeckt. Ich sehe in diese letzten Szene auch eher einen Cliffhanger als Anspielung auf eine mögliche Fortsetzung.

18 05 2008
edlf

Vielen Dank für Infos 😉

Gruß,
Martin

23 06 2008
flashfrog

du bist ein klops. den film hast du aber schon gesehen? das, was du beschreibst steht auf den seiten, die sie vorlesen, fotografieren und worüber jeder bescheid weiß. aber das, was auf seite 47 steht ist lebensverändert und es kommt in keinem moment des films zum ausdruck worum es eventuell gehen könnte.

und da das im GEHEIMEN buch des präsidenten steht wird der nächste teil auch nicht über seite 47 sein. weil es einfach mal geheim ist.

6 09 2008
Cibola11

ein sehr guter gedanke von eik. zumindest schlüssig und logisch.
allerdings kann ben den brief auch auf einer der seiten zu dem holzstück im resolute-table bzw. Cibola gelesen haben.

Das, was auf seite 47 steht, ist lebensverändernd, wie flashfrog richtig sagte.

Man spekuliere entweder weiter oder warte auf Teil 3, wobei ich selbst auch weniger glaube, dass er sich mit page 47 beschäftigen wird …

vielmehr kommt sowas wie: Kolumbus entdeckte Amerika nicht wirklich und sowas ^^

es ist und bleibt ein rätsel …

19 10 2008
Herbert

Habe gerade wg. der „S. 47“-Geschichte durch Google hierher gelangt. Auf einer anderen Seite wurde gesagt, dass anlässlich einer Pressekonferenz darauf verwiesen wurde, dass S. 47 im 3. Teil eine Rolle spielen soll.
Ich vermute mal, dass die Sache dort noch mal „auftaucht“, aber jetzt nicht so zentral ist, dass sich der ganze Film darum drehen wird (a la „Das Vermächtnis der Seite 47“).
Meine Vermutung geht dahin, dass sich auf der Grundlage eines damaligen Abkommens die USA heute noch eine Kolonie von England ist 🙂 … Aber „lebensverändernd“ deutet eigentlich eher etwas „Spirituelles“ an … Na, schaun mer mal 🙂

16 03 2009
John

Im dritten Teil soll die Gates-Familie auf der Suche nach Atlantis sein, was sie in die verschiedensten Regionen der Welt (u.a. die Osterinsel) führt. Besonderes Interesse soll hierbei der Energiequelle der versunkenen altertümlichen Zivilisation zukommen, die der globalen Erwärmung ein rasches Ende setzen könnte und die Gas- und Ölproduktion obsolet machen würde.

12 04 2009
suchender

weiß denn jemand ob es überhaupt einen 3.Teil geben wird???????

1 06 2010
Dilden

Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen das es im dritten Teil um die Suche nach der versunkenen Stadt Atlantis geht. Eigentlich würde es auf der Hand liegen, da Gates und Co wirklich nur nach Schätzen der absoluten Superlative suchen. Doch sollte Jon Turteltaub Ben Gates wirklich zum Messias machen der die Welt rettet durch den Fund eines Wundermittels oder was weis ich, dann hätte er wirklich nicht verstanden warum die ersten beiden Filme so gut bei den Zuschauern angekommen ist. Es ist doch das mystische, das lösen von Rätseln in der Vergangenheit und das Verfolgen einer Spur welche wichtige historische Persönlichkeiten für Schatzjäger wie Ben Gates hinterlassen haben, was den Zuschauern so sehr gefällt.

12 06 2013
jackpot 6000

If some one desires to be updated with newest technologies therefore he must be pay a quick visit this web page and be up to date every day.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: