Weihnachten…und eine Todsünde?

25 12 2007

Hallo Leute,

ich hoffe, ihr hattet einen schönen Heiligabend. Bei uns war es ganz OK. Was mir gestern beim Essen so eingefallen ist, Weihnachten ist doch ein christliches Fest, schließlich feiert man Christi Geburt…dennoch wird in vielen Familien einer der 7 Todsünden gefröhnt…(nun ja, mindestens einer 😉 ). Die 6. der peccatum mortiferum ist Gula, die Völlerei. Im Ernst, man isst echt eine Menge an den Feiertagen. Da man bei tiefer Reue allerdings Absolution von seinen Todsünden erhält, werde ich Euch mal an meinem Essen durch die Festtage teilhaben lassen… 😉

Heiligabend, 24.12.

Wir waren bei meiner Mutter in Duisburg und fast schon traditionell gab es Zwiebelschnitzel mit Nudeln und Rotkohl…und als Alibi noch Bohnensalat 😉

essen.jpg

Wie immer war es super lecker und ich habe, auch wie immer, zuviel davon gegessen…nun ja, bis zum nächsten Festessen ist ja noch etwas Zeit. Ich hoffe, bei Euch gab es auch leckeres Festessen und Ihr hattet einen schönen Abend…

1. Weihnachtstag, 25.12.

Am 1. Weihnachtstag waren wir in Venlo bei Barbara und Dirk zu Gast. Christiane und Wolfgang rundeten das „Festaufgebot“ ab. Es gab Raclette. Seit einigen Jahren setzt sich diese Art des Essens in Deutschland durch. Es handelt sich dabei meist, wie auch in unserem Fall, um einen Raclettofen, der mit Pfännchen bestückt wird. Das hat zwar mit dem klassischen schweizer Raclett, was etwa soviel heißt wie „schaben, kratzen“ nicht mehr viel zu tun, ist aber wesentlich einfacher zu handhaben als das „Original“ aus dem Wallis. Das schöne daran ist, dass man zusammensitzt, sich unterhalten kann und über einen längeren Zeitraum essen kann…

raclette.jpg

Außerdem haben wir „gewichtelt“, was mir den „Simpsons“ Film eingebracht hat…nochmals vielen Dank an den „Wichtel“ 😉

2. Weihnachtstag, 26.12.

Letzter Tag der Völlerei. Heute waren wir mit Manuelas Vater, den beiden Brüdern, der Oma und einigem Anhang essen. Da Oma sich das kochen für soviele Leute nicht mehr zutraute, waren wir in einem Restaurant am Platz. Es war wirklich lecker und reichhaltig. Manuela hatte eine Schnitzel mit Erbsen und Pommes…

schnitzel.jpg

…während ich mir ein Rumpsteak mit Speckbohnen, Rotkohl und Pommes gegönnt habe…

pict0004.jpg

Dannach gab es noch Kuchen bei Oma. Darauf habe ich dann aber größtenteils verzichtet…irgendwann ist es auch gut 😉

Gruß, Martin

Advertisements

Aktionen

Information

4 responses

25 12 2007
Alex

aber sicher gab es was leckeres – und wird es die nächsten tage auch weiterhin geben ^^ – und wir hatten auch einen tollen abend!
auf diesem weg möchte ich dir und deiner familie ebenfalls frohe weihnachten wünschen. habt noch wunderschöne feiertage (die restlichen).
lg vom alex 😉

25 12 2007
edlf

Hallo Alex,

vielen Dank für Deinen Komentar. Dann wünsche ich Dir und Deiner Familie auch weiterhin Guten Appetit und schöne Feiertage.

Gruß,
Martin

30 12 2007
Larissa

Na dann kann man euch zwei ja durch die Bücherei rollen! *g*

aber sag mal du hast doch nicht etwa den schweizer Kanton Wallis! mit ie geschrieben? Da drehn sich ja die Eidgenossen im Grab um!!

Vielen Dank übrigens für die schafige E-Card, hat mich sehr gefreut!!

Liebe Grüße Larissa

30 12 2007
edlf

Hi Larissa,

freut mich, dass Dir unsere Karte gefallen hat. Den Fauxpas mit dem „ie“ habe ich gleich mal berichtigt…’tschuldigung an alle Schweizer 😉

Gruß,
Martin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: